Wir stehen für Gerechtigkeit im Land

KRISENGERECHT

Wir wollen ein Baden-Württemberg mit einer starken, nachhaltigen Wirtschaft, mit guten Arbeitsbedingungen und einer verlässlichen, gerecht finanzierten Daseinsvorsorge — von der Bildung über Wohnen und Gesundheit bis zu Mobilität. Hierfür braucht es eine starke gewerkschaftliche Vertretung auf politischer Ebene. Das ist unsere Aufgabe und dafür setzen wir uns ein.

Alles bestens in Baden-Württemberg?

Auf keinen Fall! Von den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in BW hat jeder neunte einen weiteren Job, um über die Runden zu kommen. Mehr als 430.000 Vollzeitbeschäftigte (jeder siebte!) hängen im Niedriglohnsektor fest. Er oder sie verdient weniger als 2.284 Euro im Monat. Gleichzeitig nimmt prekäre Arbeit mit unfreiwilliger Teilzeit, einer Befristung nach der anderen, Leiharbeit und mies bezahlter Scheinselbstständigkeit zu. Gegenwärtig empfindet rund ein Viertel aller Erwerbstätigen und Arbeitsuchenden die eigene finanzielle Lage als äußerst stark oder stark belastend.

Die Situation ist ernst

Der nicht enden wollende Krieg in der Ukraine, Millionen Menschen auf der Flucht, der heftige Preisanstieg, die im Raum stehende Gasmangellage, die Gefahr neuer Corona- Wellen, Lieferengpässe bei Dingen des täglichen Bedarfes, der Pflegenotstand, die steigende Komplexität digitaler Anwendungen und die sehr konkret spürbare Erderwärmung: All dies beschäftigt und verunsichert uns alle. Es steht viel auf dem Spiel. Vor uns liegen entscheidende Jahre, die nicht verplempert werden dürfen.

Unsere Botschaft: Es muss gerecht zugehen!

Aus Umbrüchen dürfen keine Brüche werden! Niemand darf auf der Strecke bleiben. Wir alle brauchen Perspektiven, unabhängig davon, ob wir in Großstädten, in Mittelzentren oder im ländlichen Raum leben. Das Versprechen gleichwertiger Lebensverhältnisse muss eingelöst werden!

Was jetzt ansteht

Ob Transformation der Industrie, Energie- und Verkehrswende, Bildung, Gesundheit und Pflege oder weitere Entlastungen für die Menschen bei den Energiepreisen: Wir setzen uns ein für Gerechtigkeit im Wandel. Dieser Wandel wird etwas kosten und diese Kosten müssen gerecht verteilt werden. Starke Schultern müssen mehr tragen als schwache. Es kann nicht sein, dass Wohlhabende und Superreiche ihr Ding machen, während andere sich nicht mehr aus dem Hartz-IV-System befreien können.

#KRISENGERECHT

Menschen entlasten, Arbeit sichern, Zukunft anpacken.

In diesem Herbst treffen uns die steigenden Preise mit voller Wucht. Viele von uns spüren die Inflation und die explodierenden Gas- und Stromkosten täglich im Geldbeutel. Wir wollen ein gerechtes Baden-Württemberg für alle, die hier leben.

#ÖPNVGERECHT

Für eine nachhaltige und gerechte Mobilitätswende.

Die Verbesserung und der Ausbau des ÖPNV sind für uns unabdingbar. Die Mobilitätswende muss sozial gerecht und im Sinne der Beschäftigten gestaltet werden.

#BILDUNGSGERECHT

Gleiche Bildungschancen für alle.

Gute Bildung ist die Grundlage für ein selbständiges und unabhängiges Leben, in dem wir bewusst Entscheidungen treffen können. Der Zugang zu Bildung ist außerdem die zentrale Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Deswegen fordern wir: Gute Bildung muss für alle zugänglich sein!

#ZUKUNFTSGERECHT

Für mehr Mut in der Finanzpolitik – öffentliche und private Investitionen fördern.

#KLIMAGERECHT

Für eine nachhaltige Verkehrswende.

#ARBEITSGERECHT

Für bessere Arbeit, mehr Tarifbindung & Mitbestimmung.

#LEBENSGERECHT

Für eine verlässliche Daseinsvorsorge.

#SOZIALGERECHT

Für mehr soziale Sicherheit und Geschlechter­gerechtigkeit.

#BERUFSGERECHT

Für eine aktive Fachkräfte- und Qualifizierungs­politik.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner